Olympia x Quarter Media (1)

Newsletter 04/2021

Olympia-Verlag übernimmt Digitalvermarkter Quarter Media

Der Olympia-Verlag erwirbt sämtliche Anteile an dem Hamburger Digitalvermarkter Quarter Media. Damit will das Nürnberger Medienhaus die technologische Vermarktung seiner Medienmarken ‚Kicker‘ und ‚Alpin‘ sowie der regionalen Portale der Verlagsgruppe Nürnberger Presse stärken.

Der 2001 gegründete Dienstleister Quarter Media, der unter anderem die digitalen Ausgaben der Mediengruppe Klambt sowie duden.de vermarktet, hat sich in den vergangenen Jahren als Spezialist für Programmatic Advertising etabliert. Das Portfolio erreicht aktuell ca. 25 Mio. User in Deutschland. Das Angebot von Quarter Media umfasst klassische Display-Werbeformen, Sonderformate, Outstream Video sowie integrative Konzepte über alle Endgeräte hinweg.

Bärbel Schnell, Geschäftsführerin der Olympia-Verlag GmbH, erklärt: „Dies ist ein historischer Tag für den Olympia-Verlag. Die Entscheidung, in der technologischen Vermarktung eigene Kompetenz aufzubauen, fiel bereits vor etlichen Jahren. Die Übernahme von Quarter Media bringt uns unserem Ziel einen großen Schritt näher. Wir sind sehr glücklich darüber, ein starkes und erfolgreiches Unternehmen gefunden zu haben, das zu uns und unserem Angebot passt.“

Die beiden Geschäftsführer von Quarter Media, Tibor Gaddum und Oliver Lessing, und ihr 13-köpfiges Team bleiben auch nach der Übernahme am Standort Hamburg tätig. „Wir sind sehr erfreut darüber, mit dem Olympia-Verlag einen Wunsch-Partner gefunden zu haben“, kommentiert Oliver Lessing die Übernahme. „Die starken Marken, allen voran der ‚kicker‘, der digital bereits erfolgreich entwickelt wurde und Spitzenreichweiten erzielt, wird unsere Marktposition im Bereich Sport weiter stärken.“ Tibor Gaddum ergänzt: „Unser seit Jahren aufgebautes technisches Setup und unser Adstack werden wir – für unsere Bestandskunden und den Olympia-Verlag – nachhaltig dynamisch optimieren und so unsere Leistungen im Bereich der programmatischen Vermarktung ständig unter Beweis stellen und unser Wachstum forcieren.“

Mischung aus technologischer und Direktkunden-Vermarktung

Neben der technologischen Vermarktung setzt Martin Schumacher, Vermarktungsleiter beim Olympia-Verlag, weiterhin auf das Direktkunden-Geschäft mit dem Partner Ströer. Er sagt: „Mit unserem Partner Ströer verbindet uns eine mehr als zehnjährige Geschichte, eine für die Branche ungewöhnlich lange Zusammenarbeit. Diese soll im Sales-Bereich sowohl bei Kunden als auch Agenturen fortgesetzt werden. Die technologische und Direktkunden-Vermarktung werden sich auch künftig im neuen Setup ideal ergänzen.“

Die Transaktion wurde seitens Quarter Media von Moritz von Laffert (TMT Partner bei Proventis Partners und langjähriger Medienmanager) beratend begleitet und von Dr. Justus Brinkschmidt (Huth Dietrich Hahn) juristisch unterstützt. Die beiden Prokuristen des Olympia-Verlags Oliver Kühn (Leiter Finanzen und Controlling) und Werner Wittmann (Leiter Digitale Medien in der Verlagsgruppe) hatten die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaftan ihrer Seite.

teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email